Skip to main content

AOYUE Int968A+ Repairing Station Heißluftstation 3 in 1

(4 / 5 bei 4 Stimmen)

188,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. März 2019 17:46
  • Lötstation, Heißluftstation und Lötrauchabsaugung in einem Gerät
  • Temperaturbereich zwischen 200 und 480°C (Lötstation)
  • Temperaturbereich zwischen 100 und 480°C (Heißluftstation)
  • 0,8mm Lötspitze im Lieferumfang
  • 5 verschiedene Heißluftdüsen im Lieferumfang

Gesamtbewertung

86.67%

"Eine gute Station zu einem guten Preis"

Qualität
80%
solide Qualität
Preis
90%
guter Preis
Zubehör
90%
zahlreiches Zubehör

Die AOYUE Int968A Lötstation kombiniert drei Geräte in einem zusammen. Die Int968A ist einerseits eine Lötstation, eine Heißluftstation und eine Lötrauchabsaugung in einem kompakten Gerät. Die Verschiedenen Funktionen der AOYUE Int968A lassen sich auf der Vorderseite separat ein- und ausschalten.

Die Temperatur des Lötkolbens lässt sich stufenlos über einen Drehregler verstellen. Der Temperaturbereich liegt zwischen 200 und 480°C. Die „Ist-Temperatur“ wird dabei im Display der Lötstation angezeigt. Der Lötkolben wird an die Lötstation mit einem Stecker angeschlossen, der verschraubt wird. Somit ist der sichere Sitz garantiert. Die Lötrauchabsaugung findet über einen Aufsatz auf dem Lötkolben statt. Die maximale Leistung der Absaugung liegt bei 23 Liter pro Minute.

Wird der Lötkolben nicht gebraucht, kann dieser in dem mitgelieferten Ablageständer abgelegt werden. Der Lötkolben ist je nach Lötspitze nur 30-50g schwer und liegt gut in der Hand. Die Zuleitung ist Hitzebeständig, flexibel und hat eine Länge von 1,2 Metern. Im Lieferumfang des Lötkolbens liegt die Lötspitze mit der Artikelnummer 91210 bei. Im Lieferumfang liegt eine meißelförmige Lötspitze mit 0,8mm Durchmesser. Weitere Lötspitzen sind sowohl vom Hersteller selbst als auch von Drittanbietern verfügbar.

Der Lötkolben heizt sehr schnell auf und hält die Temperatur konstant. Deshalb ist der Lötkolben auch sehr gut für SMD-Rework zum einlöten von Chips oder kleinen Bauteilen geeignet.

Der Lötkolben kann sehr schnell durch einen sogenannten Tweezer Lötkolben ersetzt werden, der separat erhältlich ist (Tweezerhandgriff T004). Mit den Tweezers können Sie problemlos und schnell SMD-Komponenten mit zwei Anschlüssen auslöten, wie z.B. Kondensatoren, Widerstände, Sicherungen, Drosseln / Induktivitäten, Filter, etc.

 

Die Heißluftstation kann auf eine Temperatur zwischen 100 und 480°C eingestellt werden. Die Einstellung erfolgt über die Hoch- bzw. Runter Tasten in der Mitte des Gerätes. Neben der voreingestellten Temperatur wird die Ist-Temperatur angezeigt. Die Luftmenge kann mit einem Drehknopf auf der rechten Seite des Gerätes eingestellt werden. Die aktuelle Luftmenge kann an der Skala auf der rechte Seite des Gerätes abgelesen werden. Die maximale Luftmenge ist 23 Liter pro Minute.

Das Handteil wird über die Versorgungsstation mit Luft versorgt. Deshalb fällt das Handstück relativ kompakt aus und lässt sich sehr gut führen. Die eingebaute Cooling-Funktion sorgt dafür, dass in dem Handstück kein Hitzestau nach dem Beenden der Arbeit entsteht. Das Handstück kann in der seitlich angebrachten Ablage untergebracht werden.

Zum Lieferumfang der Heißluftstation gehören vier Düsen im Durchmesser von 2,5mm, 4,4mm, 8,5mm und 9mm. Außerdem liegt eine quadratische Düse mit 13x13mm dabei, um quadratische Chips auslöten zu können. Im Lieferumfang liegt außerdem ein IC-Popper – Ein Heber, mit dem ein Bauteil abgehoben werden kann.

Achtung: In der Station befindet sich eine Transportsicherung. Auf der Unterseite des Gerätes gibt es eine rote Kreuzschraube, die vor dem ersten Einschalten der Station entfernt werden muss.

Vorteile

  • drei Geräte in einem
  • attraktiver Preis
  • gute Verarbeitung
  • viele Heißluft-Düsen im Lieferumfang

Nachteile

  • nur eine Lötspitze im Lieferumfang

Fazit zur AOYUE Int968A+

Der Hersteller selbst gibt an, dass die Lötstation vor allem im Bereich Chiptuning, Handyreparatur oder Laptopreparatur sehr gut eingesetzt werden kann. Und genau hier sehen auch wir den Einsatzbereich dieses Gerätes.

Besonders lobenswert ist, dass bei diesem Gerät eine Lötrauchabsaugung direkt mitkommt. Die Absaugung von Lötrauch ist in der Praxis leider das, was am häufigsten vernachlässigt wird. Insbesondere wenn beim Rework in einer Werkstatt mit zusätzlichem Flussmittel gearbeitet wird, ist eine Absaugung des Rauches unabdingbar.

Mit dem mitgelieferten Lötkolben lassen sich alle gängigen SMD Komponenten sehr gut löten. Der Lötkolben heizt schnell auf und hält die Temperatur auch beim Löten von Bauteilen mit großer Wärmekapazität. Mit weiteren Lötspitzen, die sowohl vom Hersteller aus auch von Drittanbietern erhältlich sind, kann man auch gröbere Sachen löten.

Dadurch dass es eine Lötpinzette (Tweezers) als Zubehör gibt, eignet sich die Station sehr gut für feine Reparaturarbeiten, insbesondere dann, wenn man viele Kleinteile (sogenanntes Hühnerfutter) von einer Spenderplatine auf eine andere übertragen muss.

Ebenfalls ist weiteres Zubehör sowie Ersatzteile für die Lötstation vom Hersteller erhältlich.

Die auch die Heißluftstation macht einen guten Eindruck. Die Temperatur wird zuverlässig gehalten. Leider wird die Luftmenge nicht digital überwacht und bei Veränderungen angepasst. Trotzdem lassen sich mit dieser Heißluftstation die gängigsten SMD-Lötarbeiten problemlos und zuverlässig erledigen.

Dadurch dass das Handteil mit der Luft aus der Versorgungseinheit versorgt wird, ist das Handteil sehr handlich. Es vibriert nicht und ist auch nicht laut.

Auf den mitgelieferten IC-Popper hätte man auch verzichten können, da beim SMD-Rework eher einfache Pinzetten verwendet werden oder Vakuum-Heber.

Die Station selbst ist ESD-Geschützt. Nach einem Test der Lötstation sind wir der Meinung, dass es ein solides Gerät ist, das seinen Preis wert ist.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


188,67 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 13. März 2019 17:46